TAKE PART - Kulturberatung

Begleitung von Entwicklungsprozessen im Kulturbereich

Worum geht es?

Kulturinstitutionen haben es zunehmend mit begrenzten Ressourcen, erhöhtem Legitimationsdruck und sich schnell verändernden gesellschaftlichen Verhältnissen zu tun. Immer mehr Kulturverantwortliche und Kulturschaffende erkennen daher, dass auch in der Kultur ein an definierten Zielen und langfristigen  Strategien orientiertes Arbeiten erforderlich ist. Wir beraten und unterstützen Sie bei der Entwicklung dementsprechender Strategien, Pläne und Konzepte. Solche Planungen können heute in den meisten Fällen nicht mehr hinter verschlossenen Türen entstehen, sondern erfordern öffentliche Teilhabe- und Verständigungsprozesse. Betroffene werden zu Beteiligten. Gemeinsam mit Ihnen führen wir partizipative und zielorientierte Tagungen, Konferenzen und Werkstätten in allen Bereichen der Kultur durch.

Wie gehen wir vor?

Wir kommen nicht von außen und machen Ihren Plan, sondern wir gestalten und unterstützen den Arbeitsprozess, der Sie zu guten, akzeptierten Lösungen führt. Wir klären zunächst sorgfältig mit Ihnen, welche Ziele Sie verfolgen. Was können Sie mit Ihrem eigenen Personal leisten, und in welchen Feldern brauchen Sie Unterstützung durch uns? Wie kann Ihre und unsere Arbeit optimal ineinandergreifen? Wir analysieren mit Ihnen, welche Gruppen innerhalb und außerhalb Ihres Hauses von dem Vorhaben in welcher Weise betroffen sind und in den Arbeitsprozess aktiv einbezogen werden sollen. Wir machen Ihnen Vorschläge, in welchen unterschiedlichen Formaten das geschehen sollte und entwickeln einen detaillierten Ablauf- Zeit- und Kostenplan. Wir verfügen über ein großes Maß an Methodenkompetenz: vom moderierten Workshop bis hin zu unterschiedlichen Großgruppenformaten. Insbesondere die Vorbereitung und Moderation von zielführenden und zugleich inspirierenden Großgruppenkonferenzen ist eine unserer Kernkompetenzen. Wir bereiten solche Veranstaltungen sorgfältig mit Ihnen vor, unterstützen Sie dabei, alle beteiligten Interessengruppen für den Prozess zu gewinnen und sichern dessen Ergebnisse. Bei Bedarf stehen wir auch mit inhaltlichem Rat zur Verfügung. Gern unterstützen wir Sie anschließend auch bei der Umsetzung der Ergebnisse.

Was haben Sie davon?

Aufgrund unserer langjährigen Praxiserfahrung in den unterschiedlichsten öffentlichen Kulturverwaltungen und -einrichtungen und aufgrund unserer Methodenkompetenz können wir Führungskräfte und die öffentlichen Verantwortungsträger bei der Vorbereitung und Durchführung solcher Entwicklungsprozesse wirksam unterstützen, entlasten und zum Erfolg führen. Entlastung ist dabei nicht nur quantitativ zu verstehen, sondern vor allem auch politisch. Unsere partizipative Vorgehensweise stellt eine hohe Akzeptanz und Umsetzungsbereitschaft der Beteiligten sicher. Wir setzen darauf, die Kompetenz Ihrer Mitarbeiter*innen für den Arbeitsprozess bestmöglich zu aktivieren und fruchtbar zu machen. Wir verfügen über einen breiten kulturpolitischen und -fachlichen Horizont und stehen Ihnen und Ihren Mitarbeiter*innen auf Augenhöhe gegenüber – kurz: wir wissen wovon Sie und wovon wir reden. Sie können davon ausgehen, dass wir uns in die Situation Ihres Hauses und die anstehenden Aufgabenstellungen schnell eindenken und dafür Sorge tragen, dass wir gemeinsam mit den am Prozess Beteiligten zu praxisgerechten Lösungen kommen. Sie werden dabei aber auch spüren, dass wir uns für Kunst und Kultur engagieren und begeistern.

Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen oder konkrete Projekte, die Sie gerne besprechen möchten?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme:

Telefon 07934 9131-0
E-Mail: info(at)takepart-kulturberatung.de

Mediation und Konfliktmanagement in Kultureinrichtungen

Worum geht es?

Konflikte erleben wir überall dort, wo Menschen miteinander arbeiten. Gerade im Kulturbereich, wo Menschen besonders engagiert tätig sind, geht es nicht ohne Reibungen, gibt es unterschiedliche, oft gegensätzliche Interessen. Die Hilfe eines außenstehenden Dritten kann in solchen Konfliktfällen sehr hilfreich sein. Allparteilich unterstützen wir die Konfliktparteien dabei, gemeinsam Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten akzeptabel sind.

Wie gehen wir vor?

Wir bringen die Konfliktparteien an einen Tisch. Wir sorgen für einen klar strukturierten Gesprächsrahmen, in dem die Parteien Vertrauen finden und zu einem offenen Austausch bereit sind. Wir stellen die richtigen Fragen und sorgen dafür, dass die Menschen einander zuhören. Wir sind keine Schiedsrichter, sondern unparteiische Klärungshelfer. Mit unserer Unterstützung finden die Parteien heraus, welche Interessen und Emotionen hinter ihren Positionen und denen ihrer Konfliktgegner stehen. Wir lassen nicht locker, bevor nicht alle relevanten Informationen auf dem Tisch liegen. Wir arbeiten mit einer Vielfalt an professionellen Methoden und begleiten den Prozess von Anfang bis Ende.

Was haben Sie davon?

Mit unserem Background im Bereich von Kunst und Kulturmanagement, haben wir ein Gespür für Ursachen und Hintergründe Ihres Konflikts, für Bedürfnisse und Interessen der Beteiligten. Gleichzeitig bringen wir eine breit gefächerte Methoden-Kompetenz in Sachen Mediation und Klärung mit: Nach einer Mediation haben sich die Fronten geklärt. Sie wissen jetzt, was Sache ist. Wir begleiten Sie dabei, eigene Lösungen zu finden, mit denen alle Parteien leben können – und die Bestand haben, weil sie nicht „aufgedrückt“ wurden. Die externe Konfliktklärung sorgt dafür, dass ein neuer Anfang möglich ist – auch für den Fall, dass Trennung die beste Lösung ist.

To top

Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen oder konkrete Projekte, die Sie gerne besprechen möchten?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme:

Telefon 07934 9131-0
E-Mail: info(at)takepart-kulturberatung.de

Evaluation von Kulturprojekten und Kulturinstitutionen

Worum geht es?

Die Auffassung, Kunst- und Kulturprojekte könne man nicht evaluieren, ist weit verbreitet. Das erweist sich meist sehr schnell als Missverständnis, wenn klar wird, dass Evaluationen im Kulturbereich nicht den Zweck haben, die Qualität von Kunst zu beurteilen. Immer häufiger sind Kulturträger wie Kulturinstitutionen herausgefordert, sich einer Evaluation zu stellen. Dabei geht es darum, sich über die Ziele ihrer Arbeit klar zu werden und deren Erreichung zu überprüfen. Häufige Evaluationsziele sind:

  • Die eigene Arbeit verbessern
  • Lernprozesse der Organisation ermöglichen
  • Grundlagen für wichtige Entscheidungen bereitstellen
  • Rechenschaft gegenüber Dritten ablegen

Wie gehen wir vor?

Wir beraten und unterstützen Sie dabei

  • Ziel(e) und Zweck(e) einer Evaluation klar zu bestimmen
  • Die Kernfragen der Evaluation zu definieren
  • zwischen interner und externer Evaluation zu entscheiden und möglicher Weise eine intelligente Mischung aus beidem zu kreieren
  • Die Ziele des Evaluationsgegenstandes (des Projektes, des Programms oder der Einrichtung) zu klären,
  • Geeignete quantitative und qualitative Indikatoren zur Prüfung der Zielerreichung zu definieren,
  • Die Methoden der Datenerhebung zu bestimmen
  • Für die Erhebung der Daten und deren Auswertung – soweit notwendig – geeignete Dienstleister zu finden
  • Den Umfang und damit auch die Kosten der Evaluation in einem angemessenen Verhältnis zum Budget des Evaluationsgegenstandes zu halten.

Wir analysieren und bewerten die Ergebnisse, wir verfassen und präsentieren einen Evaluationsbericht. Wenn es gewünscht wird, geben wir Empfehlungen zu Konsequenzen, die aus dem Ergebnis gezogen werden sollten.

Auch bei internen Evaluationen kann es im Einzelfall sinnvoll sein, einen neutralen Moderator von außen hinzuzuziehen. Auch dafür stehen wir gern zur Verfügung.

Was haben Sie davon?

Sie definieren, welche Ziele Sie mit einer Evaluation verfolgen. Wir unterstützen Sie darin, genau diese Ziele zu erreichen. Evaluationen – das ist unsere Überzeugung – müssen die Akzeptanz der betroffenen Mitarbeiter*innen haben. Sie müssen deshalb in enger Zusammenarbeit mit ihnen und der Leitung erarbeitet werden. Sowohl die Qualität einer Evaluation als auch ihre politische Legitimationswirkung fallen nur dann zufriedenstellend aus, wenn die Evaluierten für eine aktive Mitwirkung motiviert werden konnten. Eine solche Evaluation wird die Arbeit Ihrer  Mitarbeiter*innen verbessern, weil sie sich fair beteiligt fühlen und die Ergebnisse akzeptieren werden.
Unsere Objektivität, unsere Distanz, unser kritischer Blick von außen ist wichtig, aber wir kommen nicht als «Kontrolleure» oder «Erbsenzähler» sondern immer als «Kritische Freunde».

To top

Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen oder konkrete Projekte, die Sie gerne besprechen möchten?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme:

Telefon 07934 9131-0
E-Mail: info(at)takepart-kulturberatung.de

Beratung und Begleitung von Führungskräften im Kulturbereich

Worum geht es?

Führungspositionen im Kulturbereich werden angesichts von umwälzenden gesellschaftlichen Veränderungen immer anspruchsvoller. Mehr denn je geht es darum, den gesellschaftlichen Stellenwert von Kunst und Kultur gegenüber der Öffentlichkeit, der Politik und nicht zuletzt dem Publikum zu erklären und zu stärken. Führungskräfte kultureller Organisationen und Institutionen stehen daher vor vielfältigen Anforderungen: Neben einer wirksamen Motivation und Führung ihrer Teams geht es darum

  • Verteilungskonflikte angesichts verknappter Ressourcen zu managen
  • Strategieprozesse zu initiieren und umzusetzen
  • Gremienarbeit effizient aufzusetzen und zu leiten
  • Kommunikationsprozesse nach innen und außen sicherzustellen
  • Zeitgemäße Modelle von Mitgliedschaft und ehrenamtlichem Engagement zu entwickeln

Neben guten Führungsinstrumenten ist hier die ganze Persönlichkeit gefordert: Menschenkenntnis, Durchsetzungsbewusstsein, Einfühlungsvermögen, Kommunikations- und Begeisterungsfähigkeit sind einige der persönlichen Anforderungen, die an heutige Führungskräfte in der Kultur gestellt werden.

Wie gehen wir vor?

Wir bieten Ihnen eine große Bandbreite praxiserprobter Weiterbildungskonzepte: vom lösungsorientierten Einzelcoaching über das themengebundene Seminar (z. B. Führungskommunikation, Mitarbeitermotivation oder Teambildung) bis hin zum mehrmonatigen Ausbildungskonzept.

Wir entwickeln unsere Lernkonzepte immer gemeinsam mit Ihnen als Auftraggeber. Ziele und Vorgehensweisen stimmen wir anschließend auch mit den künftigen Teilnehmenden ab. Weitere Erfolgskriterien unserer Lernkonzepte für Führungskräfte sind

  • Teilnehmer erwerben Handwerkszeug wirksamer Führung, bearbeiten dabei Fragestellungen aus ihrem Alltag und entwickeln sich auch persönlich weiter.
  • Unser systemischer Ansatz hat sowohl die Kulturinstitution mit ihren Zielen wie auch das Mitarbeiterteam und seine Bedürfnisse im Fokus. Im Fokus stehen also klare Ziele und effiziente Abläufe ebenso wie leistungsfähige und engagierte Mitarbeiter.

Was haben Sie davon?

Durch die enge Abstimmung von Zielen und Vorgehensweise entstehen maßgeschneiderte, in starkem Maße akzeptierte und wirkungsvolle Seminar- und Coachingprogramme. Wirkungsvoll bedeutet für Sie als Auftraggeber, dass Sie mit positiven Veränderungen im Führungsalltag rechnen können. 

In der Regel entsteht in unseren Veranstaltungen ein positives und vertrauensvolles Lernklima, welches das Engagement der Teilnehmenden für ihre persönlichen Entwicklungsziele unterstützt. Durch die langjährige eigene Führungserfahrung unserer Trainer*innen im Kulturbereich arbeiten wir mit realitätsnahen Szenarios: Dies erleichtert die Umsetzung von Seminarinhalten und Lösungen in Ihrem Führungs-Alltag.

To top

Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen oder konkrete Projekte, die Sie gerne besprechen möchten?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme:

Telefon 07934 9131-0
E-Mail: info(at)takepart-kulturberatung.de